wertbewusste globale entwicklung  |  mindwalk zur universellen quelle

das jahr 2019 ist mit viel energie gestartet. nun wechsle ich wieder für einige monate nach nepal, um mit meinen lokalen partnern unsere landschaftsschutz- & kulturbewusstseinsprojekte weiterzuentwickeln.

  • im ökotourismus modell-projekt im chitwan werden wir sinnvolle lösungen zum umgang mit den abfällen entwickeln, und den aufbau der öko-homestays mit einem parallel laufenden projekt der biologischen landwirtschaft verknüpfen.
  • im gebiet des chomolungma (everest) unterstütze ich eine gruppe innovativer sherpas darin, ein kulturzentrum aufzubauen mit dem ziel, die mit der globalisierung und dem kommerziellen trekking- und expeditionstourismus in vergessenheit geratende sherpa kultur zu dokumentieren, pflegen und weiterzuleben.
  • im rolwaling tal erarbeitet der religiöse leiter der buddhistischen sherpa-gemeinde ein museumsprojekt – das sich idealerweise mit dem sherpakulturprojekt auf der anderen seite des passes verbinden lässt.
  • im upper mustang arbeiten wir daran, mit dem zugang zu erneuerbaren energiequellen (wind & sonne) die wirtschaftliche grundlage zu schaffen, damit sich die bisher sehr abgelegene region auf die angekündigte öffnung der grenze zu tibet (china) optimal vorbereiten kann.

ganz besonders freue ich mich auf die mindwalk reisen in diesem jahr. darauf, das bewusstsein über den globalen, sakralen wert der himalaya-räume zu stärken, sowohl bei uns besuchenden – die unsere eindrücke und einsichten in die welt hinaustragen werden – als auch der einheimischen, die noch da leben – wenn sie nicht bereits nach kathmandu, new york, london oder sydney emigriert sind.

im märz trekken wir ins rolwaling tal (10.-27. märz 2019)

das abgelegenene hochtal westlich des chomolungma ist ein be-yul: vom guru padmasambhava gesegnet, als er im 8. jahrhundert den buddhismus von indien nach tibet brachte und unterwegs an verschiedenen schlüsselstellen meditiert und schätze verborgen hat. in diesem eindrücklich wilden und noch unberührten hochtal öffnet sich ein starker energetischer kanal zwischen himmel und erde. und es ist möglich, besonders intensive klarheit, inspiration und orientierung für unsere lebensfragen zu schöpfen. wir werden zur zeit des frühlingsvollmonds unterwegs sein und diese magischen, kraftvollen Nächte geniessen, wenn der Vollmond die hohen schnee- und eisbedeckten Berge beleuchtet. es gibt für diese Reise noch freie plätze; auch kurzentschlossene anmeldungen sind noch möglich.

der höhepunkt in diesem jahr wird die pilgerreise zum heiligen kailash im tibet (4.-30. september 2019)

der kailash ist quelle von vier der grössten flüsse asiens und wird als heiligster berg des himalaya verehrt. diese reise wird im spirituellen sinn eine reise zur quelle werden, und startpunkt eines grösseren mindwalk projektes, des himalaya mandala (mehr infos folgen).

im oktober gibt es eine wunderschöne reise zum pikey peak (3. – 18. oktober 2019)

hier bewegen wir uns im vorland der grossen achttausender berge, südlich des chomolungma, mit spektakulären aussichten auf die gesamte himalaya-kette. wir werden klöster besuchen und mit den nonnen und mönchen meditieren, die ländliche schönheit nepals, die einfachheit der lokalen gastfreundschaft, und zum höhepunkt den goldenen sonnenaufgang auf dem 4000 m hohen pikey peak geniessen.

neu lade ich auch in der schweiz zu bergauszeiten ein: vom 29. august – 1. september, zu bergsommerklarheit und sternennächten bei neumond (achtung: neues datum)

zurückfinden in die einfachheit und reichheit des (unterwegs-) seins in der natur. alles was wir zum leben benötigen findet in einem 15l rucksack auf unserem rücken platz. so schenken wir uns die freiheit, darauf zu hören und einzugehen, was wir gerade brauchen, damit es uns in geist, körper und seele gut geht. sei dies eine tiefe spirituelle erfahrung, eine wellness-auszeit in der natur, oder auch der wunsch, unsere grenzen zu erspüren und darüber hinauszuwachsen.

wenn dich die himalaya- oder alpenräume rufen, du aber andere freie zeitfenster hast, melde dich gerne bei mir, damit ich dich in die ausgestaltung meiner weiteren pläne einbeziehen kann.

in vorfreude auf dieses jahr und die fülle, die es uns bringen wird.

monika