madi eco-village

madi eco-village

madi valley | chitwan distrikt | okt 2018 – dez 2020

ein projekt in zusammenarbeit mit myclimatesustainable mountain architecture, NEFACO und unseren lokalen partnern: den frauengruppen der dörfer bankatta, baghauda & rathanii, den bufferzone users’s committees, der gemeindeverwaltung und dem tourismus entwicklungskommittee

mit finanzieller unterstützung durch die REPIC plattform

madi

madi valley | chitwan district | oct 2018 – dec 2020

a joint venture with sustainable mountain architecturemyclimate, NEFACO and our local project partners: the womens‘ groups of bankatta, baghauda & rathaani villages, the bufferzone users‘ committees, madi municipality and madi tourism development committee

co-funded by the REPIC plattform

projekt design, entwicklung, koordination & management

madi eco-village ist ein pilotprojekt mit dem ziel, einen ganzheitlichen tourismus im terai gebiet nepal’s zu entwickeln, als anker/motor für eine nachhaltige ländliche entwicklung.

das projekt beinhaltet den bau von homestay häusern in lokaler bauweise mit modernem klimafreundlichen design, einer erneuerbaren (solar) energieversorgung, sauberem trinkwasser, einer umfassenden abfallbewirtschaftung (vermeiden, wiederverwenden, recyclen, upcyclen) und der ausbildung unserer lokalen partnern, die frauen, welche die homestays führen und bewirtschaften werden, als zusatzverdienst zu ihrer landwirtschaftlichen grundversorgung.

das realisierte und getestete tourismus-model soll im anschluss in anderen touristischen gebieten nepal’s repliziert werden.

project kurzbeschrieb auf REPIC.ch  | projekt beschreibung auf myclimate.org

projekt design, entwicklung, koordination & management

madi eco-village ist ein pilotprojekt mit dem ziel, einen ganzheitlichen tourismus im terai gebiet nepal’s zu entwickeln, als anker/motor für eine nachhaltige ländliche entwicklung.

das projekt beinhaltet den bau von homestay häusern in lokaler bauweise mit modernem klimafreundlichen design, einer erneuerbaren (solar) energieversorgung, sauberem trinkwasser, einer umfassenden abfallbewirtschaftung (vermeiden, wiederverwenden, recyclen, upcyclen) und der ausbildung unserer lokalen partnern, die frauen, welche die homestays führen und bewirtschaften werden, als zusatzverdienst zu ihrer landwirtschaftlichen grundversorgung.

das realisierte und getestete tourismus-model soll im anschluss in anderen touristischen gebieten nepal’s repliziert werden.

project kurzbeschrieb auf REPIC.ch  | projekt beschreibung auf myclimate.org