makalu – sherpani col 2020

makalu – sherpani col 2020

foto: bikesh rana

himalaya mandala | etappe 2

makalu – sherpani col – everest  |  der erhabene pfad zum everest

21 okt – 12 nov 2020  |  23 tage  |  unterkunft im zelt

reisebeschreibung  |  route & kosten  | karte 

> jetzt anmelden

 

himalaya mandala | etappe 2

makalu – sherpani col – everest  |  der erhabene pfad zum everest

21 okt – 12 nov 2020  |  23 tage  |  unterkunft im zelt

reisebeschreibung  |  route & kosten  | karte 

> jetzt anmelden

das siegesbanner

das banner als buddhistisches glückssymbol betont die vertikale dimension, die verbindung zwischen himmel und erde, zwischen der männnlich gedachten oberen und der weiblich verstanden unteren lebenskraft. das banner erinnert uns an etwas zentrales, lebendiges, das den kulissenhaften horizont des normalen alltags übersteigt und das uns menschen in unserer seelischen mitte berührt (inspiriert aus r. högger, geschenke für den buddha).

mit diesem starken ursymbol möchte ich den geographischen höhepunkt unserer bewusstseins- und friedensbildenden durchquerung der himalayakette krönen. wir werden auf einer hochalpinen, physisch anspruchsvollen route durch die eindrückliche berglandschaft zu fusse der achttausender makalu, baruntse, lhotse und everest unterwegs sein. 

beginnend im osten nepals, am endpunkt der etappe I, trekken wir über drei hohe pässe gegen westen, hinein in den berühmten mächtigen sakralen raum der chomolungma (mt. everest), der nach meiner erfahrung kraftvollste bergraum überhaupt.

das siegesbanner

das banner als buddhistisches glückssymbol betont die vertikale dimension, die verbindung zwischen himmel und erde, zwischen der männnlich gedachten oberen und der weiblich verstanden unteren lebenskraft. es erinnert uns an etwas zentrales, lebendiges, das den kulissenhaften horizont des normalen alltags übersteigt und das uns menschen in unserer seelischen mitte berührt (inspiriert aus r. högger, geschenke für den buddha).

mit diesem starken ursymbol möchte ich den geographischen höhepunkt unserer bewusstseins- und friedensbildenden durchquerung der himalayakette krönen. wir werden auf einer hochalpinen, physisch anspruchsvollen route durch die eindrückliche berglandschaft zu fusse der achttausender makalu, baruntse, lhotse und everest unterwegs sein. 

beginnend im osten nepals, am endpunkt der etappe I, trekken wir über drei hohe pässe gegen westen, hinein in den berühmten mächtigen sakralen raum der chomolungma (mt. everest), der nach meiner erfahrung kraftvollste bergraum überhaupt.

reisebeschreibung

unsere route führt uns das tal hoch durch die einzigartige landschaft des makalu barun national park zum makalu base camp.

von da bewegen wir uns weiter durch einen abgelegenen, hohen gebirgsraum, der eine sehr gute physische kondition und hochtourenerfahrung erfordert. wir werden drei hochalpine pässe queren, mit einer maximalen höhe von 6100 m (sherpani col), begleitet von der erfahrenen crew von bikesh rana (highlandecotrek), die auch die nötige gebirgsausrüstung mitbringt.

reisebeschreibung

unsere route führt uns das tal hoch durch die einzigartige landschaft des makalu barun national park zum makalu base camp.

von da bewegen wir uns weiter durch einen abgelegenen, hohen gebirgsraum, der eine sehr gute physische kondition und hochtourenerfahrung erfordert. wir werden drei hochalpine pässe queren, mit einer maximalen höhe von 6100 m (sherpani col), begleitet von der erfahrenen crew von bikesh rana (highlandecotrek), die auch die nötige gebirgsausrüstung mitbringt.

foto: bikesh rana

kosten & route

kosten

  • 7-8 pers: CHF 5555  |  5-6 pers: CHF 6200  |  3-4 pers: CHF 7180  |  2 pers: CHF 9880
  • inklusive: unterkunft (doppelzimmer-/zelt), verpflegung, inland transport flug & strasse, permits, eintritte, guide & porter service, camping material
  • exklusive: internationaler flug nach kathmandu, visum nepal, reise-/haftpflicht-/krankenversicherung, alkohol. getränke, trinkgelder, persönliche ausrüstung
  • AGB & anmeldeinformationen

route

  • 21 – 22 okt       ankunft in kathmandu, besuch der kraftorte im tal
  • 23 okt               flug nach tumlingtar, fahrt nach num (1572m)
  • 24 – 31 okt        trek zum makalu base camp (4879m)
  • 1 – 3 nov           trek via swiss BC (5150m), sherpani col (6143m) zum baruntse BC (5700m)
  • 4 – 7 nov           trek via amphu laptsa pass (5800m) zum imja valley (chukhung, 4730m)
  • 8 – 9 nov           trek durch namche nach lukla (2700m)
  • 10 nov               rückflug nach kathmandu
  • 11 nov                ruhetag in kathmandu
  • 12 nov               abflug ab kathmandu

kosten & route

kosten

  • 7-8 pers: CHF 5555  |  5-6 pers: CHF 6200  |  3-4 pers: CHF 7180  |  2 pers: CHF 9880
  • inklusive: unterkunft (doppelzimmer-/zelt), verpflegung, inland transport flug & strasse, permits, eintritte, guide & porter service, camping material
  • exklusive: internationaler flug nach kathmandu, visum nepal, reise-/haftpflicht-/krankenversicherung, alkohol. getränke, trinkgelder, persönliche ausrüstung
  • AGB & anmeldeinformationen

route

  • 21 – 22 okt       ankunft in kathmandu, besuch der kraftorte im tal
  • 23 okt               flug nach tumlingtar, fahrt nach num (1572m)
  • 24 – 31 okt        trek zum makalu base camp (4879m)
  • 1 – 3 nov           trek via swiss BC (5150m), sherpani col (6143m) zum baruntse BC (5700m)
  • 4 – 7 nov           trek via amphu laptsa pass (5800m) zum imja valley (chukhung, 4730m)
  • 8 – 9 nov           trek durch namche nach lukla (2700m)
  • 10 nov               rückflug nach kathmandu
  • 11 nov                ruhetag in kathmandu
  • 12 nov               abflug ab kathmandu

empfohlene ergänzung

+ 6 tage  |  + 14 tage

in chukkung, imja valley mündet unsere route in die hauptrouten der everest region ein. bestens aklimatisiert von unserer hochroute, empfehle ich wärmstens, die einzigartige, in worten unbeschreibliche kraft dieser landschaft noch einige tage weiter zu geniessen.

so lässt sich in 5-6 tagen das everest gebiet via den three-passes trek, über den kongma la nach lobuche, über den cho la nach gokyo, und schliesslich den renjo la nach thame durchwandern. auf jedem pass erwartet uns eine noch eindrücklichere sicht dieser mächtigen berge. ab thame erreichen wir in zwei tagen den berühmten kleinen flughafen lukla, und von da den rückflug nach kathmandu.

oder wir biegen ab thame ins tal zum tashi laptsa pass (5700m) ein, zur abschliessenden krönung dieser reise über die höchsten pässe des himalaya. dieser pass markiert den eingang ins rolwaling hochtal von oben/osten, auf einer sehr wenig begangenen, ebenfalls hochalpinen route.

kontaktiere mich gerne, wenn dich eine dieser lohnenden erweiterungen anspricht. gerne bespreche ich mit dir die details der route, zeitplanung und kosten, und unterstütze  dich bei der vorbereitung und als begleitung auf der tour.

empfohlene ergänzung

+ 6 tage  |  + 14 tage

in chukkung, imja valley mündet unsere route in die hauptrouten der everest region ein. bestens aklimatisiert von unserer hochroute, empfehle ich wärmstens, die einzigartige, in worten unbeschreibliche kraft dieser landschaft noch einige tage weiter zu geniessen.

so lässt sich in 5-6 tagen das everest gebiet via den three-passes trek, über den kongma la nach lobuche, über den cho la nach gokyo, und schliesslich den renjo la nach thame durchwandern. auf jedem pass erwartet uns eine noch eindrücklichere sicht dieser mächtigen berge. ab thame erreichen wir in zwei tagen den berühmten kleinen flughafen lukla, und von da den rückflug nach kathmandu.

oder wir biegen ab thame ins tal zum tashi laptsa pass (5700m) ein, zur abschliessenden krönung dieser reise über die höchsten pässe des himalaya. dieser pass markiert den eingang ins rolwaling hochtal von oben/osten, auf einer sehr wenig begangenen, ebenfalls hochalpinen route.

kontaktiere mich gerne, wenn dich eine dieser lohnenden erweiterungen anspricht. gerne bespreche ich mit dir die details der route, zeitplanung und kosten, und unterstütze  dich bei der vorbereitung und als begleitung auf der tour.

monika schaffner

integrative geografie, dr. phil.-nat.
tannenbühlweg 2 | 3652 hilterfingen
schweiz | +41 79 325 65 55
connect@monikaschaffner.biz

(c) copyright 2019 | connecting spaces
alle rechte vorbehalten.

integrative geografie, dr. phil.-nat.
tannenbühlweg 2 | 3652 hilterfingen | schweiz | +41 79 325 65 55 | connect@monikaschaffner.biz

(c) copyright 2019 | connecting spaces | alle rechte vorbehalten.