über mich

als integrative geografin

verbinde ich ganzheitliche entwicklungsprojekte mit individueller bewusstseins- & transformationsarbeit, in bergräumen des himalaya und der schweiz.

  • meine leidenschaft ist die übergeordnete schau, die vogelperspektive, wo individuelle ansätze und informationsquellen zu ihrem grösseren ganzen zusammenfinden.
  • als vermittelnde, ordnende kraft verbinde und strukturiere ich räume, halte die fäden eines projekts zusammen, steuere, lenke und koordiniere dessen prozesse.
  • ich erkenne wo dinge nicht in ordnung sind, ergänze fehlende teile und führe hin in die essenz dessen, worum es geht.
  • meine kernkompetenz ist die ermöglichende energie, die positive kraft, die ein vorhaben hin zur verwirklichung seiner ziele begleitet.
  • seit meiner kindheit in der internationalen welt geniesse ich es, in multikulturellen, vielfältig geprägten kontexten zu leben und zu wirken.

ganzheitlichkeit

ganzheitlichkeit

als integrative geografin

verbinde ich ganzheitliche entwicklungsprojekte mit individueller bewusstseins- & transformationsarbeit, in bergräumen des himalaya und der schweiz.

  • meine leidenschaft ist die übergeordnete schau, die vogelperspektive, wo individuelle ansätze und informationsquellen zu ihrem grösseren ganzen zusammenfinden.
  • als vermittelnde, ordnende kraft verbinde und strukturiere ich räume, halte die fäden eines projekts zusammen, steuere, lenke und koordiniere dessen prozesse.
  • ich erkenne wo dinge nicht in ordnung sind, ergänze fehlende teile und führe hin in die essenz dessen, worum es geht.
  • meine kernkompetenz ist die ermöglichende energie, die positive kraft, die ein vorhaben hin zur verwirklichung seiner ziele begleitet.
  • seit meiner kindheit in der internationalen welt geniesse ich es, in multikulturellen, vielfältig geprägten kontexten zu leben und zu wirken.

lebenslauf: geographische & berufliche räume verbinden

  • 1975 – 1986  |  geburt, frühe kindheit & primarschule in nepal
  • 2000  |  nebenfach in religionswissenschaften | abschlussarbeit zu buddhismus im himalaya | universität bern
  • 2000  |  nebenfach in allgemeiner ökologie | abschlussarbeit zu tourismus im himalaya | universität bern
  • 2001  |  master in geografie | universität bern | thesis zu trinkwasserqualität im zentralen hügelgebiet nepals | am ICIMOD | kathmandu
  • 2007  |  doktorat in integrativer geografie | centre for development & environment der universität bern | thesis zu nährstoffreduktion in einem eutrophen flussgebiet in zentral-thailand | am AIT | bangkok
  • 2008 – 2015  |  projektleitung & kommunikation im bereich wasser | bundesamt für umwelt | bern
  • seit 2013  |  ausbildung & anwendung von energetischen heilmethoden (lomi lomi nui massage, feuerfrau, energiearbeit mit körper & geist)
  • seit 2017  |  beratung, erarbeitung & leitung von ganzheitlichen entwicklungsprojekten mit connecting spaces
  • seit 2018  |  organisation & begleitung von transformativen trekking auszeiten in bergräumen mit mindwalk

CV (engl)

referenzen zu bisherigen projekten & mandaten

monika schaffner

integrative geografie, dr. phil.-nat.
tannenbühlweg 2 | 3652 hilterfingen
schweiz | +41 79 325 65 55
nepal | +977 9810 273742
connect@monikaschaffner.biz

 

 

© copyright 2019 | connecting spaces | alle rechte vorbehalten | impressum

integrative geografie, dr. phil.-nat.
tannenbühlweg 2 | 3652 hilterfingen | schweiz | +41 79 325 65 55
nepal | +977 9810 273742 | connect@monikaschaffner.biz

 

 

© copyright 2019 | connecting spaces | alle rechte vorbehalten | impressum