rolwaling – yalung la 2021

rolwaling – yalung la 2021

foto: passang sherpa | highland expeditions

himalaya mandala | etappe 2b

rolwaling – yalung la  | wilde, mystische bergnatur

17 april – 7 mai 2021  |  21 tage  |  12 nächte im zelt

reisebeschreibung  |  route & kosten  |  karte 

jetzt anmelden

himalaya mandala | etappe 2b

rolwaling – yalung la  | wilde, mystische bergnatur

17 april – 7 mai 2021  |  21 tage  |  12 nächte im zelt

reisebeschreibung  |  route & kosten  |  karte 

jetzt anmelden

reisebeschreibung

dieser trek beginnt mit dem wildschönen aufstieg ins rolwaling hochtal, und folgt von da einer sehr selten begangenen route richtung süden, auf höhen zwischen 2000 – 5000m. wir wandern durch wilde auch von einheimischen wenig besiedelte täler und kreten, übernachten im zelt, und werden dabei begleitet vom lokalen bergführer passang tsering sherpa und seinem team von highland expeditions nepal.

auf unseren akklimatisationstagen besuchen wir die heilige stätte des omi tsho (milchsee), die buddhistischen felsenkloster und meditationshöhlen des tals, und den berühmten tsho rolpa gletschersee. im sommerweiler na werden wir in der klaren bergluft auf 4200 müm den vollmond erleben. Über den yalung la pass (5094 m asl), dem geografischen höhepunkt unserer reise, queren wir hinein in die wilden täler und kreten nach süden.

reisebeschreibung

dieser trek beginnt mit dem wildschönen aufstieg ins rolwaling hochtal, und folgt von da einer sehr selten begangenen route richtung süden, auf höhen zwischen 2000 – 5000m. wir wandern durch wilde auch von einheimischen wenig besiedelte täler und kreten, übernachten im zelt, und werden dabei begleitet vom lokalen bergführer passang tsering sherpa und seinem team von highland expeditions nepal.

auf unseren akklimatisationstagen besuchen wir die heilige stätte des omi tsho (milchsee), die buddhistischen felsenkloster und meditationshöhlen des tals, und den berühmten tsho rolpa gletschersee. im sommerweiler na werden wir in der klaren bergluft auf 4200 müm den vollmond erleben. Über den yalung la pass (5094 m asl), dem geografischen höhepunkt unserer reise, queren wir hinein in die wilden täler und kreten nach süden.

fotos: passang sherpa | highland expeditions

das siegesbanner

das banner als buddhistisches glückssymbol betont die vertikale dimension, die verbindung zwischen himmel und erde, der männlich gedachten oberen und der weiblich verstanden unteren lebenskraft. das banner erinnert uns an etwas zentrales, lebendiges, das den horizont des normalen alltags übersteigt und uns menschen in unserer seelischen mitte berührt [inspiriert aus r. högger, geschenke für den buddha, tibet-institut rikon 2018].

mit diesem starken ursymbol möchte ich parallel zur etappe 2a eine alternative, physisch weniger anspruchsvolle route südlich der himalaya hauptkette anbieten. wir werden ins mystisch kraftvolle hochtal („be-yul“) rolwaling aufsteigen, und von da über den bisher von trekkern kaum begangenen yalung la pass (5094 müm) trekken. es erwarten uns grandiose aussichten auf die himalaya bergwelt und hinaus in die weite des nepalesischen hügellands. eine reise durch eine abgelegene, einzigartig wilde und ursprüngliche bergnatur in richtung süden nach jiri, wo die schweizer entwicklungsarbeit in nepal in den 1950er jahren ihren anfang nahm.

das siegesbanner

das banner als buddhistisches glückssymbol betont die vertikale dimension, die verbindung zwischen himmel und erde, der männlich gedachten oberen und der weiblich verstanden unteren lebenskraft. das banner erinnert uns an etwas zentrales, lebendiges, das den horizont des normalen alltags übersteigt und uns menschen in unserer seelischen mitte berührt [inspiriert aus r. högger, geschenke für den buddha, tibet-institut rikon 2018].

mit diesem starken ursymbol möchte ich parallel zur etappe 2a eine alternative, physisch weniger anspruchsvolle route südlich der himalaya hauptkette anbieten. wir werden ins mystisch kraftvolle hochtal („be-yul“) rolwaling aufsteigen, und von da über den bisher von trekkern kaum begangenen yalung la pass (5094 müm) trekken. es erwarten uns grandiose aussichten auf die himalaya bergwelt und hinaus in die weite des nepalesischen hügellands. eine reise durch eine abgelegene, einzigartig wilde und ursprüngliche bergnatur in richtung süden nach jiri, wo die schweizer entwicklungsarbeit in nepal in den 1950er jahren ihren anfang nahm.

kosten & route

kosten & anforderungen

  • kosten: 7-8 pers: CHF 3370  |  5-6 pers: CHF 3960  |  3-4 pers: CHF 4880  |  2 pers: kleingruppenzuschlag nach absprache
  • inklusive: unterkunft (doppelzimmer/-tent), verpflegung, inland transport, permits, eintritte, guide & porter service, camping material, gebirgsausrüstung für passquerung
  • exklusive: internationaler flug nach kathmandu, visum nepal, reise-/haftpflicht-/krankenversicherung, alkohol. getränke, trinkgelder, persönliche ausrüstung
  • anforderung: anspruchsvoll, vor-erfahrung im wandern auf schnee, und in höhen von bis 5000 müm empfohlen. über die zwei höheren pässe gibt es einige passagen, auf denen unsere guides zur sicherheit ein seil befestigen.
  • AGB & anmeldeinformationen

route

  • 17 – 18 april        ankunft in kathmandu, besuch der heiligen kraftorte im tal
  • 19 april               fahrt richtung osten, zum berühmten pilgerort namo buddha, wo wir in der ruhigen hügelnatur nepals auftanken
  • 20 – 21 april        fahrt nach charikot; akklimatisation beim aufstieg zum kalinchowk, dem heiligen berg der göttin kali (3800 müm)
  • 22 april               fahrt nach chechet, begin unseres treks mit aufstieg zum fruchtbaren dorf simigaon (2000 m asl)
  • 23 – 26 april        trek durchs rolwaling tal, mit ruhetag in beding, hinauf zu den sommer yakweiden des weilers na (4200 müm)
  • 27 april               vollmondnacht in der stillen, klaren berghöhe; akklimatisationstag mit besuch des berühmten tsho rolpa gletschersees und des heiligen omi tsho (4656 müm)
  • 28 april – 2 mai  überquerung des yalung la passes (5094 müm), und weiter durch die unberührte wilde landschaft richtung süden
  • 3 mai                 ankunft in jiri, liebevoll „switzerland of nepal“ genannt, wo die CH entwicklungsarbeit in den 1950er jahren began
  • 4 mai                 fahrt nach charikot, ausruhen und ankommen in der lebendigkeit der zivilisation
  • 5 mai                 fahrt nach kathmandu
  • 6 mai                 freier tag in kathmandu
  • 7 mai                 abflug ab kathmandu

.

kosten & route

kosten & anforderungen

  • kosten: 7-8 pers: CHF 3370  |  5-6 pers: CHF 3960  |  3-4 pers: CHF 4880  |  2 pers: kleingruppenzuschlag nach absprache
  • inklusive: unterkunft (doppelzimmer/-tent), verpflegung, inland transport, permits, eintritte, guide & porter service, camping material, gebirgsausrüstung für passquerung
  • exklusive: internationaler flug nach kathmandu, visum nepal, reise-/haftpflicht-/krankenversicherung, alkohol. getränke, trinkgelder, persönliche ausrüstung
  • anforderung: anspruchsvoll, vor-erfahrung im wandern auf schnee, und in höhen von bis 5000 müm empfohlen. über die zwei höheren pässe gibt es einige passagen, auf denen unsere guides zur sicherheit ein seil befestigen.
  • AGB & anmeldeinformationen

route

  • 17 – 18 april        ankunft in kathmandu, besuch der heiligen kraftorte im tal
  • 19 april               fahrt richtung osten, zum berühmten pilgerort namo buddha, wo wir in der ruhigen hügelnatur nepals auftanken
  • 20 – 21 april        fahrt nach charikot; akklimatisation beim aufstieg zum kalinchowk, dem heiligen berg der göttin kali (3800 müm)
  • 22 april               fahrt nach chechet, begin unseres treks mit aufstieg zum fruchtbaren dorf simigaon (2000 m asl)
  • 23 – 26 april        trek durchs rolwaling tal, mit ruhetag in beding, hinauf zu den sommer yakweiden des weilers na (4200 müm)
  • 27 april               vollmondnacht in der stillen, klaren berghöhe; akklimatisationstag mit besuch des berühmten tsho rolpa gletschersees und des heiligen omi tsho (4656 müm)
  • 28 april – 2 mai  überquerung des yalung la passes (5094 müm), und weiter durch die unberührte wilde landschaft richtung süden
  • 3 mai                 ankunft in jiri, liebevoll „switzerland of nepal“ genannt, wo die CH entwicklungsarbeit in den 1950er jahren began
  • 4 mai                 fahrt nach charikot, ausruhen und ankommen in der lebendigkeit der zivilisation
  • 5 mai                 fahrt nach kathmandu
  • 6 mai                 freier tag in kathmandu
  • 7 mai                 abflug ab kathmandu

foto: passang sherpa | highland expeditions

monika schaffner

integrative geografie, dr. phil.-nat.
tannenbühlweg 2 | 3652 hilterfingen
schweiz | +41 79 325 65 55
nepal | +977 9810 273742
connect@monikaschaffner.biz

 

 

© copyright 2019 | connecting spaces | alle rechte vorbehalten | impressum

integrative geografie, dr. phil.-nat.
tannenbühlweg 2 | 3652 hilterfingen | schweiz | +41 79 325 65 55
nepal | +977 9810 273742 | connect@monikaschaffner.biz

 

 

© copyright 2019 | connecting spaces | alle rechte vorbehalten | impressum